APOSTEL ANDREAS (ANDREAS DER ERSTBERUFENE)

geb. 1. Jh.

Leiblicher Bruder von Petrus. War, wie auch der Bruder, Fischer. Wurde der erste berufene Jünger von Christus; deshalb wird er Andreas der Erstberufene genannt. Die Berufung der Brüder wird in zwei Evangelien unterschiedlich beleuchtet. Im Johannes-Evangelium heißt es, dass Andreas Christus zum ersten Mal nach der Taufe am Jordan gesehen hat. Zu dieser Zeit war er ein Jünger von Johannes dem Täufer, der auch auf den kommenden Messias verwies. Danach folgte Andreas Jesus, später führte er seinen Bruder Petrus zu ihm. Im Matthäus-Evangelium heißt es, dass die Berufung der zwei Brüder gleichzeitig nahe dem See Genezareth stattgefunden habe.

Andreas war einer von vier Aposteln, denen Jesus auf dem Ölberg das Schicksal der Welt eröffnete. Bis an Christus letzte irdische Lebenstage folgte er ihm. Er war Augenzeuge von Christi Auferstehung und Himmelfahrt. An den Ufern des Schwarzen Meers und des Mittelmeers predigte er und vollbrachte Wunder. Er erfuhr viele Leiden und Verfolgungen, wurde in den 70-er Jahren in Griechenland auf einem schiefen Kreuz gekreuzigt, das dann Andreaskreuz genannt wurde.

Attribute: schiefes Kreuz, Fisch.