DAS MEERESWUNDER

Es gibt mehrere Deutungen des Sujets. Eine von ihnen sieht die Graphik als eine Illustration zur Legende von den Meeresungeheuern an, die Frauen entführten. Diese Deutung verbindet man mit der Erzählung des Florentiner Humanisten des 15. Jahrhunderts Poggio Bracciolini über ein schönes Mädchen, das von einem Meeresungeheuer geraubt worden ist. Die Erzählung wurde 1472 in Nürnberg im Verlag von Anton Koberger veröffentlicht. Eine andere Deutung ist: die Rettung der Perimele durch den Flussgott Acheloos (nach Ovid). Der Künstler selbst hat der Graphik den Titel gegeben.